Suchen
Favoriten
Warenkorb

Entdecken Sie unsere unterschiedlichen Stile

Ein Gemälde nach Stil Carré d'artistes kaufen

Gemälde kaufen: Carré d'artistes stellt Ihnen eine Möglichkeit vor, Kunst zu verstehen, und zwar durch eine große Auswahl an Gemälden, die nach Stilen sortiert sind. Begreifen Sie die Logik der malerischen Desakralisierung, die sich in der Vermischung von Malstilen äußert, die die Kunstgeschichte geprägt haben.


Die Darstellung der Realität durch die figurative Kunst


Bis ins 19. Jahrhundert hinein ging es in der Malerei ausschließlich darum, Szenen und Gegenstände im Freien so wahrheitsgetreu wie möglich darzustellen, wie es das akademische Prinzip der Mimesis vorschreibt. Von der Renaissance bis zum Realismus schilderten die Künstler die Natur und den Menschen im Rhythmus der Entwicklung der Maltechniken. Der flämische Maler Jan Van Eyck, der für die Perfektionierung der Ölmalerei bekannt war, zeichnete sich durch seine neuartigen Porträts aus, während Albrecht Dürer sich in der Kunst der tierischen und landschaftlichen Aquarellmalerei auszeichnete. In dieser Zeit wurden die Emotionen des Malers durch das Spiel mit Farben, Texturen und Symbolen vermittelt. Mit dem Aufschwung des Impressionismus und des Kubismus erhält die Figuration eine neue Definition, so dass die Grenze zur Abstraktion dicht ist. Der Begriff der Realität wird mithilfe von Formen und Farben verzerrt. Der Surrealismus tendiert dazu, die subjektive Wahrheit des Malers darzustellen. Selbst die von der Pop-Art-Strömung in den 1960er Jahren eingeleitete Wiederbelebung der Realität wird von einigen Künstlern missbraucht, die nicht davor zurückschrecken, abstrakte Bezüge zu missbrauchen.
 

Die Vermittlung von Emotionen durch abstrakte Malerei


Der Grundstein für diese Kunstrichtung wurde durch die Ausbreitung des Impressionismus und des Kubismus gelegt. Pablo Picasso war das eindrucksvollste Beispiel dafür, als er nicht zögerte, die Realität in geometrische Formen zu zerlegen. Die Geburt der Abstraktion wird im Allgemeinen Wassily Kandinsky zugeschrieben, der zum ersten Mal ein Bild malte, das sich vom Sichtbaren entfernte. Von da an ging es darum, die sinnlich wahrnehmbare Welt so darzustellen, wie sie der Künstler durch Farben und Formen wahrnimmt. Ab diesem Zeitpunkt griffen zeitgenössische Maler diese subjektive Bewegung auf und entwickelten neue Malstile wie den Surrealismus oder den Minimalismus. Ein Pinselstrich wird zu einer besonderen Interpretation, ein einheitlicher Hintergrund zu einem Werk, das an die verrinnende Zeit erinnert. Der akademische Bruch der Mimesis ist total: Die Einmischung dieser neuen Strömung in die figurative Kunst bedeutet eine systematische Anpassung der Realität durch die zeitgenössischen Künstler.

 

Malstile, die die moderne Kunst definieren

Malstile, die die Realität extrapolieren

  • Surrealismus: Er ist das perfekte Beispiel für die Vermischung von Malstilen. Die Surrealisten verzerren die Realität, um zu versuchen, das Unerklärliche, den Traum, zu erklären. Wie könnte man nicht an Miros "Katalanische Landschaft" denken, in der der Künstler typische reale Elemente der spanischen Landschaft interpretierte und sie mit symbolischen Begriffen verband.
  • Illustration: Dieser Malstil ist eine weitere Manifestation der bröckelnden Grenzen zwischen dem Realen und dem Symbolischen. Er entstammt dem Realismus, der in der wirklichkeitsgetreuen Darstellung des Motivs besteht..Die zeitgenössische Illustration erscheint wie eine Karikatur dieser Strömung, da Stillleben, Porträts und Landschaften verzerrt, koloriert und auf die Art des Künstlers interpretiert werden. Je nachdem, wie er sich entscheidet, sein Bild zu gestalten, kann der Maler mit der symbolischen Dimension spielen, die er einem bestimmten Thema zuweisen möchte. Carré d'artistes schlägt Ihnen vor, Elisabeth Davy-Boutier zu entdecken, die alltägliche Momente aufnimmt, um sie in einer fantasievollen Version darzustellen.

Die zeitgenössischen Malstile

  • Street-Art: Es handelt sich um eine Malbewegung, deren wichtigstes Ausdrucksmittel das Graffiti ist. Es handelt sich um eine persönliche Kunstform, deren Ziel es ist, sich der Welt zu präsentieren und eine meist gesellschaftliche oder politische Botschaft zu vermitteln. Die Repressionswellen, die die Streetart-Bewegung getroffen haben, haben einige Künstler dazu veranlasst, ihre Gedanken auf einer Leinwand zu verarbeiten. Mithilfe eines Sprays oder einer Sprühdose malen die Künstler eine Szene, ein Porträt oder ein Objekt, das an die urbane Atmosphäre erinnert. Graffmatt ist ein zeitgenössischer Künstler, der beweist, dass Street-Art eine figurative Malpraxis mit expressionistischem Einschlag ist.
  • Pop-Art: Pop-Art ist ein amerikanischer Malstil der 1960er Jahre, der die Logik des traditionellen Realismus weiterführt. Religiöse Ikonen und heroische Szenen werden durch ikonische Figuren des zeitgenössischen Pop ersetzt. Die Künstler scheuten sich nicht, Stars und Fantasiefiguren zu karikieren, um eine persönliche Sicht auf ihre Substanz zu bieten. Die Werke von Valerian Lenud sind ein Beispiel für diesen Trend und lassen Sie Darth Vader oder den Rosaroten Panther aus einem neuen Blickwinkel entdecken.
  • Art brut: Unter den Malstilen ist die Art brut eine einzigartige Bewegung, die angeblich in den späten 1970er Jahren entstanden ist. Sie umfasst Autodidakten, die sich vom konventionellen Charakter der Malerei entfernen. Es handelt sich um einen rohen Stil, mit dem sich die Künstler von der intellektuellen Dimension des Kunstwerks emanzipieren und ein spontanes Bild anbieten, eine Ansammlung von Linien und Formen, die manchmal keine besondere Bedeutung haben.

Entdecken Sie mit Carré d'artistes den unendlichen Reichtum an Malstilen, die die talentiertesten zeitgenössischen Künstler inspirieren.

Unique art for...

Durch weiteres Surfen auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die helfen, Ihnen auf Ihre Interessenschwerpunkte abgestimmte Werbung anzubieten und Besucherstatistiken zu erstellen.